Die Zahl der Rennen ist Reich zu viel

Die Zahl der Rennen ist Reich zu viel

Harsche Kritik an Regeln übt ISB-Team-Cologne nach starker Saison

Sie hatten allen Grund, in die Linsen der Fotografen zu strahlen, die Radsportler des ISB-Team-Cologne. Im neuen Outfit von ICE-Watch zeigte sich die Mannschaft, die mittlerweile eine Vorbildfunktion und Anerkennung auch außerhalb der Region genießt, in den Räumlichkeiten des Sportclub Fun Fitness in Troisdorf-Spich. In dem Sportclub von Jannis und Sonja Gerasimidis dürfen sich die Sportler auch weiterhin auf die professionelle Betreuung verlassen, um körperlich gut gerüstet in die neue Saison 2013 starten zu können. Rückblickend zieht das Teamkapitän Dieter Reich aus der Rennsaison 2012 eine positive Bilanz. Die Teilnahme mit zwei Mannschaften am einwöchigen Trans-Alp-Rennen Trans Alp, ein Start beim Dolomiten-Marathon und die Teilnahme beim Race-Across-America wie auch die Neuverpflichtung von Rennfahrer Thorsten Blatz stehen zusätzlich zu dem im Frühjahr durchgeführte Trainingslager mit Marcel Wüst, dem zwölften Platz beim German-Cycling-Cup in der Teamwertung und der nach 2011 zweiten Auszeichnung als bestes Kölner Team zu Buche.

Aber auch im außersportlichen Bereich dürfen sich die Sportler, die trotz der Skandale im Profiradsport als „Jedermänner“ des Radsports viele positive Rückmeldungen erhalten, weiter auf die Unterstützung mehrerer Sponsoren verlassen. Doch trotz dieser vielversprechenden Aussichten wird die Entwicklung des German-Cycling-Cups (GCC) kritisch betrachtet. Der Grund dafür ist das im Januar dieses Jahres neu eingeführte Regelwerkes, das elf anstatt den seit 2004 vorgeschriebenen acht Pflichtrennen beinhaltet. „Dass dies für kleinere Jedermann-Rad-Teams nicht zu schaffen ist, müsste eigentlich jedem Verantwortlichen des GCC klar sein und stellt den Jedermann-Status des Wettbewerbs mehr als in Frage“, erklärt Dieter Reich erbost. „Wir haben gegen diese Änderung mehrfach Einspruch eingelegt und erwarten noch im Dezember eine Entscheidung der Verantwortlichen des GCC.“ Die kann auch Einfluss auf die künftige Ausrichtung der sportlichen Aktivitäten seines ISB-Team-Cologne haben.

Eine erfolgreiche Saison liegt hinter dem ISB-Team Cologne.